„Faulende Bretter“ – Das Video zum Corona-Lockdown

Seit Frühjahr 2020 sind Alte Falter mit einem 2-stündigen Live-Programm startbereit. Mehrere Auftritte waren fix, etliche in der Pipeline, alle fielen Corona zum Opfer.

Für Alte Falter war es im wahrsten Sinne des Wortes ein Hase-und-Igel-Jahr: Proben, das offizielle Alte Falter Premieren-Konzert planen, dem Auftritt entgegenfiebern ... und dann wird abgesagt. Nach zwei Fehlstarts im Mai und Juni sollte am 28. Oktober 2020 der dritte Anlauf stattfinden. Die Absage kam am 27. Oktober, einen Tag vor dem Ziel. Lockdown zwo. Niederschmetternd.

Aus dem neuerlichen Frust inklusive abermaliger Probenpause entstand die Idee für „Faulende Bretter“, einen Song mit Video, der sich mit dem Thema Bühne und Corona befasst.

„Man probt und organisiert und freut sich auf den Auftritt, aber man kommt einfach nicht aus dem Probenraum“, stöhnt Stefan. „Wenn man denn überhaupt rein darf“, ergänzt Mani. Das deprimiert nicht nur das noch unbekannte Live-Duo, sondern vermutlich alle, die auf großen und kleinen Bühnen stehen oder Theater-, Musik- und Kleinkunst-Veranstaltungen möglich machen. Und das praktisch durchgehend seit März 2020.

Die Video-Macher:

Alte Falter

Ausnahmsweise nicht akustisch, sondern „volle Kapelle“: Stefan Kropp (Gitarre, Keyboards, Gesang), Mani Schorrlepp (Komposition, Text, Gesang, Programming) 

Nick Oosterhuis

Musik-Produktion und Hammond-Orgel (Eject Music)

Jürgen Zinke

Video-Regie, Kamera, Schnitt, Produktion (Forum für Kunst und Kultur Heersum e.V.) 

Jörg Brauner

Audio-Cover und Logo-Gestaltung

Das Video gibt‘s bei Youtube

Jetzt ansehen, teilen und fleißig in Konzerte und ins Theater gehen, „wenn der Lockdown vorbei ist und der Impfschutz wirkt“.

Die Musik gibt‘s digital

Seit dem 1. Januar 2021 steht der Titel bei Amazon, Apple Music und anderen Portalen zum Download bereit. Auch bei Spotify, Deezer und weiteren Streamingdiensten ist der Song gelistet. 

wir unterstützen Die Kampagne

Zitat von der Kampagnen-Homepage:
Mit unserer Kampagne möchten wir in der Gesellschaft Bewusstsein schaffen für die aktuelle Situation unserer Kunst- und Kulturszene. Wir hoffen auf Verständnis für die betroffenen Menschen und Kulturschaffenden, möchten sie sichtbar machen und ihnen Wertschätzung entgegenbringen. Der Meinungsbildungsprozess soll positiv gestärkt werden und die Bedeutung von Kunst und Kultur für unsere Gesellschaft wieder gefestigt werden.